Europäische Kulturhauptstadt

Warum die Bewerbung als Europäische Kulturhauptstadt?
Kulturhauptstadt ist kein Schönheitswettbewerb. Kulturhauptstadt wird man nicht mit einer „fertigen“ Stadt. Sich als Kulturhauptstadt zu bewerben bedeutet, sich als Stadt seiner Probleme, aber auch seiner Stärken bewusst zu werden. Kulturhauptstadt bedeutet daher auch Gespräche – Was ist gut? Wo gibt es Wünsche für Veränderungen? Wie soll unsere Stadt morgen sein? Nutzen wir diese Möglichkeit des gegenseitigen Kennenlernens.

Kultur ist mehr
Kultur ist nicht nur das Schöne und das Gefällige. Kultur ist Dialog und Verständnis, friedlicher Streit und Problemlösung. Kultur ist das gewaltfreie Miteinander und Empathie. Kultur kann Anker sein, um Ruhe, Kraft und Inspiration zu finden. Kultur kann Ideen aufgreifen, um auch schwierigen Situationen mit gemeinsamer Kraft zu begegnen. Kultur ist das Wesentliche einer Stadt – Kultur ist die Seele unserer Stadt.

Freundeskreis Chemnitz 2025 e.V.
Der Verein Freundeskreis Chemnitz 2025 e.V. unterstützt die Bewerbung zur Europäischen Kulturhauptstadt 2025. Wir sind dabei Ansprechpartner für Interessierte, entwickeln gemeinsam Projekte und beantworten gern die vielen Fragen zum Inhalt, Zweck und Prozess der Bewerbung. Wir helfen gern, Ideen weiterzuentwickeln oder Ansprechpartner*innen oder Mitstreiter*innen zu erreichen.

Wer sind erste Ansprechpartner*innen?
Die zentrale Anlaufstelle, an der alle Fäden zusammenlaufen, ist das Kulturhauptstadtbüro auf dem Rosenhof (Adresse: Rosenhof 6). Das Büro will Schaufenster nach außen sein, damit Chemnitzerinnen und Chemnitzer immer Einsicht in den Bewerbungsablauf bekommen können. Es soll aber auch Treffpunkt für alle Interessierten sein, die sich in den Prozess einbringen wollen. Auf der Seite http://www.chemnitz2025.de sind viele weiterführende Informationen über die Bewerbung zu finden.